Suchergebnis

Die Linksammlung wurde nach FinanzOnline durchsucht.    Suchdauer: 0,064 Sekunden.   15 Treffer
» bei Amazon nach FinanzOnline suchen...

passende Schlüsselwörter:
FinanzOnline |


1  FINANZ Online bmf gv
Steuerberechnung nur mit Lohnzettel gemäß § 84 Abs.1 und Abs.4 EStG (Inland) möglich, Erklärung zur Arbeitnehmerveranlagung, Anonyme Berechnung auch möglich, Elektronische-Steuererklärung, Arbeitnehmerveranlagung, LohnSteuererklärung,
Bewertung: 3
Ort: A-1xxx Wien

 Hauptordner     8. * Arbeit & Unterhaltung     3. Unternehmen-Firmen **     1. Steuern 831   

2  BMF FINANZ Online
LohnSteuererklärung / EinkommensSteuererklärung online,
Bewertung: 3
Ort: A-1xxx Wien

 Hauptordner     1. * Wissen & Medien     9. Diverses-Internet **   

3  FINANZOnline
begünstigte Spendenempfänger,
Bewertung: 3
Ort: A-1xxx Wien

 Hauptordner     5. * Behörden & Geschäfte     1. Behörden-Ämter **     1. Bund / Ministerien   

4  FinanzOnline .bmf.gv.at
Antrag Rückzahlungsansuchen, Rückzahlung von LohnSteuerguthaben, Anmeldung mit Teilnehmer Nr. 280xxxx und Benutzer Name frxxx und PIN leixxx - - - MENU > Abfrage > Steuerkonto (Endsaldo -418,00 Guthaben) - - - MENU > Eingaben > Anträge > Rückzahlung Daten des Steuerkontos, (Daten aus Suchbegriff und Betrag = Endsaldo, -418,00 = Guthaben), Finanzamt: Grieskirchen Wels (54), Steuernummer: 250/3990, - - - BROSCHÜRE "Das Steuerhandbuch 2010, Lohnsteuer BROSCHÜRE "AK Steuer sparen 2010" - - - E-Mails für Anfragen an mailto:post.FA54-AV02@bmf.gv.at - - für amtliche Anträge oder Eingaben Übermittlung über FinanzOnline > Eingabe > Bescheidänderung > Berufung gem. § 243 BAO - -
Bewertung: 1
Kategorie: fritz

 Hauptordner     5. * Behörden & Geschäfte     1. Behörden-Ämter **     1. Bund / Ministerien   

5  FINANZ Online BMF
EinkommensSteuererklärung online
Bewertung: 1
Kategorie: fritz

 Hauptordner     5. * Behörden & Geschäfte     6. Finanzen-Banken **   

6  Steuererklärung
Arbeitnehmerveranlagung
Bewertung: 0

 Hauptordner     8. * Arbeit & Unterhaltung     3. Unternehmen-Firmen **     1. Steuern 831   

7  https://finanzonline.bmf.gv.at
Bewertung: 0

 Hauptordner     9. * Diverses     4. E-media **     1. Link 941   

8  FinanzOnline
Bewertung: 0

 Hauptordner     5. * Behörden & Geschäfte     6. Finanzen-Banken **     9. Diverses 569   

9  finanzonline.bmf
Lohnsteuerberechnung, Einkommensteuer Berechnung, Teilnehmer: Benutzer: PIN: MENUE > Abfrage > Steuerakt > 2007 > Lohnzettel
Bewertung: 1
Kategorie: daniel

 Hauptordner     6. * Verkehr & Freizeit     0. Allgemein-60 **     0. 600 daniel   

10  FinanzOnline
Steuererklärungen über Internet, nach erfolgter Anmeldung erhält man die Zugangskennungen (Teilnehmer-ID, Benutzer-ID und PIN) mit Rückscheinbrief (RSa). - - - Komfortable Benutzerführung (Online-Hilfe, Hotline), Sofortberechnung der voraussichtlichen Steuer (Ab 1. April möglich) - - - Aktuelle Abfragen des Steuerkontos und elektronische Rückzahlungsanträge, Abfrage des Steueraktes (rückreichend bis zum Jahr 1994) - - - Nähere Auskünfte? Allgemeine Informationen zur Arbeitnehmerveranlagung finden man im Internet unter www.bmf.gv.at (wie zB. Steuerbuch, Lohnsteuerrichtlinien). Wenn man Fragen zu FinanzOnline hat, findet man diese Informationen auf der Homepage des BMF unter "Tools" - FinanzOnline oder telefonisch unter 0810 / 221100 von Montag bis Freitag, 8:00..18:00 Uhr, österreichweit zum Ortstarif - - - Finanzamt Grieskirchen Wels FA 54, Dragonerstr. 31, 4601 Wels, Tel.: (07242) 498-0 St.Nr. 250/3990, VNR 1059 100545, Im Jahr 2010 treffen für Sie laut unserer Aktenlage ein oder mehrere der folgenden Sachverhalte zu: - - zumindest zeitweise gleichzeitig Bezüge von zwei oder mehreren Arbeitgebern (pensionsauszahlende Stellen), Pflichtveranlagung gem. § 41 (1) 2 Einkommensteuergesetz (EStG). - - vorübergehende Bezüge aus einer gesetzlichen Krankenversicherung gern. § 69 (2) EStG, Pflichtveranlagung gern. § 41 (1) 3 EStG. Nach den Bestimmungen des Einkommensteuergesetzes 1988 ist daher eine Arbeitnehmerveranlagung durchzuführen. - - - Da Sie bisher keinen Antrag auf Durchführung der Arbeitnehmerveranlagung 2009 gestellt haben, werden Sie höflichst ersucht, dies bis längstens 29. Oktober 2011 nachzuholen. Die erforderlichen Formulare stehen Ihnen im Internet unter www.bmf.gv.at, Rubrik „Tools" > Formulare, zum kostenlosen Download zur Verfügung bzw. sind bei Ihrem Finanzamt erhältlich. Bitte senden Sie keine Belege ! Bewahren Sie Ihre Belege aber 7 Jahre lang auf, da Sie über Aufforderung dem Finanzamt vorgelegt werden müssen. Allgemeine Informationen zur Arbeitnehmerveranlagung 2010 stehen Ihnen im Internet unter, www.bmf.gv.at, Rubrik „Steuern" > Tipps für die Arbeitnehmerveranlagung 2010, zur Verfügung - - -
Bewertung: 1
Kategorie: steuer

 Hauptordner     8. * Arbeit & Unterhaltung     3. Unternehmen-Firmen **     1. Steuern 831   

11  FA Finanzamt
Tagesaktuelle Liste der begünstigten Spendenempfänger, absetzbare Spenden, (max. 10% des Jahreseinkommens) https://www.bmf.gv.at/Service/allg/spenden//show_mast.asp, Bürgerservice des Finanzministerium Tel. 0810/001 228, mailto:buergerservice@bmf.gv.at, www.finanzministerium.at, FinanzOnline Team Tel. 0810/221 100,
Bewertung: 0

 Hauptordner     5. * Behörden & Geschäfte     4. Kunst-Kultur **   

12  Mehrkindzuschlag
Das Ausfüllen der amtlichen Papierformulare ist nach wie vor möglich. Da die Papierformulare maschinell gelesen werden, sind beim Ausfüllen aber die entsprechenden Hinweise zu beachten. In den letzten Jahren konnte der Mehrkindzuschlag im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung (Formular L1) beantragt werden. Nur sofern keine Veranlagung erfolgte, musste das Steuererklärungsformular E4 ausgefüllt werden. Am amtlichen Papierformular L1 für 2010 kann der Mehrkindzuschlag nun nicht mehr beantragt werden. Dies ist nur mehr mittels FinanzOnline in der Ausfüllvariante „modular" oder mittels des Zusatzformulares E4 möglich. Grundsätzlich kann nur der Familienbeihilfenbezieher den Mehrkindzuschlag beantragen. Außer er verzichtet darauf im Punkt 6 am Formular E4. Der Mehrkindzuschlag steht zu, wenn für mindestens drei Kinder Familienbeihilfe bezogen wurde. Zusätzlich darf das steuerpflichtige Jahreseinkommen beider Partner € 55.000,00 nicht übersteigen. Der Mehrkindzuschlag beträgt für das Jahr 2011 (ab dem dritten Kind) pro Kind € 20,00 pro Monat Aus dem Vorjahr sei noch einmal auf die schon seit 2009 geltenden zusätzlichen Absetzmöglichkeiten für Familien hingewiesen: Kinderfreibetrag: € 220,00 jährlich pro Kind, wenn er von einem einzigen Steuerpflichtigen für ein Kind geltend gemacht wird oder € 132,00 jährlich pro Kind, wenn er von zwei Steuerpflichtigen für das selbe Kind in Anspruch genommen wird (in Summe daher 2 x € 132,00 = € 264,00). STAND 2011,
Bewertung: 0

 Hauptordner     8. * Arbeit & Unterhaltung     8. Vereine-Sammeln **   

13  Finanzamt Grieskirchen Wels (FA54)
Finanzamt Grieskirchen Wels (FA54) Dragonerstr. 31, 4601 Wels, Tel. 07242 / 498-000, Fax: 01 / 51433-5932002, FinanzOnline Hotline Tel. 0810/221100, Mo..Fr, 08.00..18.00 Uhr, österreichweit zum Ortstarif, für Steuerzahler die BROSCHÜRE „Das Steuerbuch 2011“ DIN A5, 146 Seiten, Arbeitnehmerveranlagung, (Jahresausgleich, Lohnsteuererklärung, Einkommensteuererklärung), rückwirkend bis 5 Jahre,
Bewertung: 1
Kategorie: fritz
Ort: A-4601 Wels

 Hauptordner     3. * Elektronik & Messtechnik     0. Allgemein-30 **     0. 300 fritz   

14  Einheitswert-Aktenzeichen (EWAZ)
FinanzOnline, Einheitswert-Aktenzeichen (EWAZ)
Bewertung: 0

 Hauptordner     7. * Natur & Menschen     1. Essen-Trinken **     6. 716   

15  BMF www.finanzonline.at
Steuertipps zur Arbeitnehmerveranlagung - - Wie kann ich meine Einkommensteuer verringern? Es gibt fünf große Gruppen gibt, die Ihre Einkommensteuer verringern können: Absetzbeträge: Sie reduzieren direkt Ihre Einkommensteuer. Ist das steuerpflichtige Einkommen berechnet, werden die Absetzbeträge direkt von Ihrer Steuer abgezogen. Sonderausgaben: Dazu zählen etwa gewisse Versicherungsprämien. Sie werden zum Teil unbeschränkt, zum Teil in begrenztem Umfang vom Einkommen abgezogen und vermindern das steuerpflichtige Einkommen. Werbungskosten: Das sind Ausgaben, die direkt mit Ihrer beruflichen Tätigkeit zusammenhängen. Bei Selbstständigen spricht man von Betriebsausgaben. Sie bieten das größte Potenzial, das steuerpflichtige Einkommen zu reduzieren. Außergewöhnliche Belastungen: Darunter sind all jene Ausgaben zu verstehen, die Ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit beeinträchtigen und zwangsläufig entstehen, etwa Kurkosten oder Krankheitskosten. Freibeträge: Hierunter fällt der Kinderfreibetrag von 220,- Euro pro Kind (bzw. 132,- Euro wenn er zwischen den Partnern aufgeteilt wird). Wie berechnet sich das steuerpflichtige Einkommen? Summe Einkunftsarten – Sonderausgaben – außergewöhnliche Belastungen – Freibeträge = steuerpflichtiges Einkommen (davon errechnet sich die Einkommensteuer) – Absetzbeträge
Bewertung: 1
Kategorie: fritz

 Hauptordner     1. * Wissen & Medien     2. Wissen-Lexikon **     6. Glossare   




URL anmelden | Erweiterte Suche | Ordner | Index | zum Login
Impressum: Fritz Prenninger, Haidestr. 11a, 4600 Wels, Österreich | fritz@linksammlung.info